Anastasia Hörner

Duo Tutti Cordi

Soirée im Kulturcafe am Huppwald

Sonntag, 05. November,  16:00 Uhr

 

"Ravel und Prokofjew -
Vom Impressionismus zur Moderne"
Konzert

 

Maria Anastasia Hörner, Konzertpianistin und Markus Menke, 1. Konzertmeister der Lüneburger Symphoniker bilden ein Duo, das sein Publikum mit leidenschaftlicher Hingabe und explosivem, aber stets sensibel Werktreue bewahrenden Interpretationen der großen klassischen Sonaten begeistert. Hier trifft kammermusikalische Raffinesse auf brillantes Zusammenspiel, Spontanität auf innige Empfindung, die noch lange im Raum und im Herzen schwingt.

 

Mit neun Jahren stand Maria Anastasia Hörner erstmalig auf der Bühne und entwickelte schon bald ein vielseitiges Auftrittsleben, solistisch, im Duo und

in kammermusikalischen Besetzungen in den unterschiedlichsten Musikrichtungen von Klassik bis Jazz, welches von Konzertsälen bis hin zu sozialen Einrichtungen und Kirchen reichte. Sie spielte im Münchner Jugendorchester, ist Preisträgerin bei „Jugend musiziert“ und war im Fach „Klavier solo“ Stipendiatin von Lord Yehudi Menuhins Stiftung „Live Music Now“.

 

2001-2003 war  Maria Anastasia Hörner Jungstudentin im Fach Klavier am Richard-Strauss Konservatorium in München bei Prof. Michael Leslie, 2006- 2011 studierte sie in der Klavierklasse von Professor Michael Schäfer an der Hochschule für Musik und Theater München und trat mit der Geige in verschiedenen Formationen auf.

 

Markus Menke ist seit 2001 erster Konzertmeister der Lüneburger Symphoniker und zudem seit 2012 Konzertmeister des Orchesters der Eutiner Festspiele. Seine Ausbildung erhielt er an der Musikhochschule Köln. Dort wurde er schon mit siebzehn als Jungstudent in die Klasse von Prof. Werner Neuhaus aufgenommen. Nach der erfolgreichen künstlerischen Reifeprüfung absolvierte er ein Aufbaustudium bei Prof. Helfried Fister in Klagenfurt. Meisterkurse bei Igor Ozim und Franco Gulli rundeten seine Ausbildung ab. Direkt nach dem Studium folgte sein erstes Engagement am hessischen Staatstheater Wiesbaden. Weitere Stationen waren das Staatstheater am Gärtnerplatz in München, das Netherland Symphony Orchestra und das Philharmonische Orchester Bad Reichenhall. Neben seiner jetzigen Konzertmeistertätigkeit in Lüneburg und Eutin, die auch eine rege solistische und kammermusikalische Tätigkeit einschließt, leitet Markus Menke die Kammermusikreihe der Lüneburger Symphoniker

 

Sonntag, 05.November 2017,16.00 Uhr

Einlass ab 15.30 Uhr

 

 

TK:     5,00 €

Erm.: 3,00 €

 

Reihenbestuhlung

 

 

Ort: Seniorenpark, Prof.Otto-Hupp-Straße 30.

Veranstalter: Gemeinde Oberschleißheim, Kulturteam

 

 

 

zurück zu Termine

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben